Projekt- und Imagefotos

Nutzungsrechte des Bildmaterials:

Für alle Fotos gelten eingeschränkte Nutzungsrechte. Sie dürfen ausschließlich für redaktionelle Arbeit genutzt werden. Jede weitere kommerzielle Nutzung ist untersagt. Jedes Bild muss mit einem Urhebernachweis veröffentlicht werden.

Elbphilharmonie, Hamburg

Copyright : © HOCHTIEF

Mit der „Elphi“ erhielt Hamburg ein neues Wahrzeichen: Mitten im Hafen, aufgesetzt auf einen historischen Kaispeicher, hat HOCHTIEF den hochkomplexen Bau realisiert. Die 2016 eingeweihte Elbphilharmonie ist die Königin der Kulturbauten Hamburgs. Der große Konzertsaal ist ein Kunstwerk für sich. Für ein optimales Hörerlebnis sorgen 10.000 schallreflektierende Platten an Wänden und Decke im Konzertsaal – jede individuell gefräst.

Downloads :

  Web Format 72 DPI
  Print Format 300 DPI

 
Elbphilharmonie, Hamburg

Copyright : © Udo Thomas

Mit der „Elphi“ erhielt Hamburg ein neues Wahrzeichen: Mitten im Hafen, aufgesetzt auf einen historischen Kaispeicher, hat HOCHTIEF den hochkomplexen Bau realisiert. Die 2016 eingeweihte Elbphilharmonie ist die Königin der Kulturbauten Hamburgs. Der große Konzertsaal ist ein Kunstwerk für sich. Für ein optimales Hörerlebnis sorgen 10.000 schallreflektierende Platten an Wänden und Decke im Konzertsaal – jede individuell gefräst.

Downloads :

  Web Format 72 DPI
  Print Format 300 DPI

 
Zeche Zollverein, Essen (UNESCO Weltkulturerbe)

Copyright : © HOCHTIEF

Mit der Zeche Zollverein hat HOCHTIEF ein echtes Industriedenkmal gebaut. Die Zeche Zollverein, auch "Eiffelturm des Ruhrgebietes" genannt, war ein von 1851 bis 1986 aktives Steinkohlebergwerk in Essen. Sie ist heute Architektur- und Industriedenkmal zugleich. Gemeinsam mit der unmittelbar benachbarten Kokerei Zollverein gehören die Schachtanlagen 12 und 1/2/8 der Zeche seit 2001 zum Weltkulturerbe der UNESCO.

Downloads :

  Web Format 72 DPI
  Print Format 300 DPI

 
Zeche Zollverein, Essen (UNESCO Weltkulturerbe)

Copyright : © HOCHTIEF

Mit der Zeche Zollverein hat HOCHTIEF ein echtes Industriedenkmal gebaut. Die Zeche Zollverein, auch "Eiffelturm des Ruhrgebietes" genannt, war ein von 1851 bis 1986 aktives Steinkohlebergwerk in Essen. Sie ist heute Architektur- und Industriedenkmal zugleich. Gemeinsam mit der unmittelbar benachbarten Kokerei Zollverein gehören die Schachtanlagen 12 und 1/2/8 der Zeche seit 2001 zum Weltkulturerbe der UNESCO.

Downloads :

  Web Format 72 DPI
  Print Format 300 DPI

 
Gotthard-Tunnel, Schweiz

Copyright : © HOCHTIEF

Als längster Eisenbahntunnel der Welt verbindet der Gotthard-Basistunnel auf über 57 Kilometern Deutschland mit Italien. Der Tunnel wurde nach 17 Jahren Bauzeit im Juni 2016 eröffnet und für Personen- und Güterzüge freigegeben. Die Tunnelbauexperten von HOCHTIEF haben gemeinsam mit Partnern im Auftrag der AlpTransit Gotthard AG die beiden südlichen Lose des Gotthard-Basistunnels im Rohbau gebaut. Bei dem Mammutprojekt hat HOCHTIEF 28,2 Mio. Tonnen Gestein aus dem Tunnel geholt – so viel wie in vier Cheops-Pyramiden passt.

Downloads :

  Web Format 72 DPI
  Print Format 300 DPI

 
Gotthard-Tunnel, Schweiz

Copyright : © HOCHTIEF

Als längster Eisenbahntunnel der Welt verbindet der Gotthard-Basistunnel auf über 57 Kilometern Deutschland mit Italien. Der Tunnel wurde nach 17 Jahren Bauzeit im Juni 2016 eröffnet und für Personen- und Güterzüge freigegeben. Die Tunnelbauexperten von HOCHTIEF haben gemeinsam mit Partnern im Auftrag der AlpTransit Gotthard AG die beiden südlichen Lose des Gotthard-Basistunnels im Rohbau gebaut. Bei dem Mammutprojekt hat HOCHTIEF 28,2 Mio. Tonnen Gestein aus dem Tunnel geholt – so viel wie in vier Cheops-Pyramiden passt.

Downloads :

  Web Format 72 DPI
  Print Format 300 DPI

 
U 4 HafenCity, Hamburg, Deutschland

Copyright : © HOCHTIEF

Die von HOCHTIEF gebaute U4 in der Hamburger Hafencity zählt zu den größten Stadtentwicklungsprojekten Europas. Ihre Tunnelröhren haben einen Durchmesser von 5,5 Metern. Seit Dezember 2012 verbindet die Bahnlinie U4 das Stadtentwicklungsprojekt HafenCity mit wichtigen Verkehrsknotenpunkten in der Hamburger Innenstadt. Das Projekt wurde von HOCHTIEF in einer Arbeitsgemeinschaft als technischer Federführer realisiert.

Downloads :

  Web Format 72 DPI
  Print Format 300 DPI

 
Hafentunnel Bremerhaven

Copyright : © HOCHTIEF

Der neu entstehende Hafentunnel an der Cherbourger Straße in Bremerhaven ist eines der wichtigsten Infrastrukturprojekte der Stadt an der Wesermündung. Als Autobahnzubringer konzipiert, führt der Tunnel künftig vom Überseehafen und den hafennahen Gewerbegebieten zur Bundesautobahn A27. Die rund zwei Kilometer lange Unterführung verläuft zweistreifig durch ein Wohngebiet auf einem Trinkwasserreservoir. HOCHTIEF baut den Hafentunnel Bremerhaven in offener Bauweise.

Downloads :

  Web Format 72 DPI
  Print Format 300 DPI

 
Hafentunnel Bremerhaven

Copyright : © HOCHTIEF

Der neu entstehende Hafentunnel an der Cherbourger Straße in Bremerhaven ist eines der wichtigsten Infrastrukturprojekte der Stadt an der Wesermündung. Als Autobahnzubringer konzipiert, führt der Tunnel künftig vom Überseehafen und den hafennahen Gewerbegebieten zur Bundesautobahn A27. Die rund zwei Kilometer lange Unterführung verläuft zweistreifig durch ein Wohngebiet auf einem Trinkwasserreservoir. HOCHTIEF baut den Hafentunnel Bremerhaven in offener Bauweise.

Downloads :

  Web Format 72 DPI
  Print Format 300 DPI

 
Metro Nord, Kopenhagen, Dänemark

Copyright : © Mark Dexter

HOCHTIEF erweitert seit 2014 für 150 Millionen Euro in einem Joint Venture das U-Bahnnetz in Kopenhagen. Das Tunnelbauprojekt ist Teil des Cityrings der dänischen Hauptstadt im Auftrag des öffentlichen Verkehrsunternehmens Metroselskabet. Neben dem Bau von 3,5 Kilometern Tunnelstrecke umfasst das Projekt auch die schlüsselfertige Ausführung des U-Bahnhofs Nordhavn. Mit Hilfe der Tunnelbohrmaschine entstehen zwei 1.800 und 1.600 Metern lange Tunnel.

Downloads :

  Web Format 72 DPI
  Print Format 300 DPI

 
Metro Nord, Kopenhagen, Dänemark

Copyright : © Mark Dexter

HOCHTIEF erweitert seit 2014 für 150 Millionen Euro in einem Joint Venture das U-Bahnnetz in Kopenhagen. Das Tunnelbauprojekt ist Teil des Cityrings der dänischen Hauptstadt im Auftrag des öffentlichen Verkehrsunternehmens Metroselskabet. Neben dem Bau von 3,5 Kilometern Tunnelstrecke umfasst das Projekt auch die schlüsselfertige Ausführung des U-Bahnhofs Nordhavn. Mit Hilfe der Tunnelbohrmaschine entstehen zwei 1.800 und 1.600 Metern lange Tunnel.

Downloads :

  Web Format 72 DPI
  Print Format 300 DPI

 
A7 Hamburg

Copyright : © Dominik Reipka

HOCHTIEF plant, finanziert und baut als Public-Private-Partnership (PPP)-Projekt seit 2015 einen 65 Kilometer langen Abschnitt der Bundesautobahn A7 zwischen den Dreiecken Hamburg-Nordwest und Bordesholm. Weiterhin betreibt und erhält HOCHTIEF für 30 Jahre im Verlauf der A7 ein 59 Kilometer langes Teilstück zwischen Hamburg und Neumünster. Das verantwortliche Konsortium mit HOCHTIEF heißt Via Solutions Nord. Die Baukosten liegen bei 600 Millionen Euro.

Downloads :

  Web Format 72 DPI
  Print Format 300 DPI

 
A7 Langenfelder Brücke, Hamburg

Copyright : © Dominik Reipka

HOCHTIEF hat die Langenfelder Brücke in Hamburg-Stellingen entlang der A7 auf acht Fahrspuren ausgebaut. Dabei wurde die Stahlverbundbrücke im Einschubverfahren konstruiert. Zu den Arbeiten zählten Straßen- und Gleisbau, aber auch Regenrückhaltebecken und Stützwände. Die Arbeiten im höchstbelasteten Autobahnabschnitt Deutschlands wurden bei laufendem Autobahn- und Eisenbahnbetrieb durchgeführt.

Downloads :

  Web Format 72 DPI
  Print Format 300 DPI

 
Tunnel Bad Cannstatt, Stuttgart 21

Copyright : © HOCHTIEF

Auf einer Länge von 3,8 Kilometern baut HOCHTIEF den Eisenbahntunnel Bad Cannstatt für Fern- und S-Bahn. Im Zuge von Stuttgart 21 soll der Tunnel den Hauptbahnhof Stuttgart mit der neuen Neckarbrücke verbinden. Die beiden eingleisigen Röhren des Tunnels Bad Cannstatt münden in eine gemeinsame, zweigleisige Röhre. Danach verläuft er parallel zum Rosensteintunnel der S-Bahn und endet an der Neckarbrücke. HOCHTIEF führt die Arbeiten in einer Arbeitsgemeinschaft aus.

Downloads :

  Web Format 72 DPI
  Print Format 300 DPI

 
Tunnel Bad Cannstatt, Stuttgart 21

Copyright : © HOCHTIEF

Auf einer Länge von 3,8 Kilometern baut HOCHTIEF den Eisenbahntunnel Bad Cannstatt für Fern- und S-Bahn. Im Zuge von Stuttgart 21 soll der Tunnel den Hauptbahnhof Stuttgart mit der neuen Neckarbrücke verbinden. Die beiden eingleisigen Röhren des Tunnels Bad Cannstatt münden in eine gemeinsame, zweigleisige Röhre. Danach verläuft er parallel zum Rosensteintunnel der S-Bahn und endet an der Neckarbrücke. HOCHTIEF führt die Arbeiten in einer Arbeitsgemeinschaft aus.

Downloads :

  Web Format 72 DPI
  Print Format 300 DPI

 
Arge Tunnelkette Granitztal, Österreich

Copyright : © HOCHTIEF/Sellinger

HOCHTIEF baut in einer Arbeitsgemeinschaft die sechs Kilometer lange Tunnelkette Granitztal, die in Österreich als Teil der „Koralmbahn“ zwischen dem Lavanttal und dem Jauntal verläuft. Die Tunnelkette besteht aus dem Tunnel Deutsch-Grutschen (2,6 km), dem Tunnel Granitztal (0,6 km) und dem Tunnel Langer Berg (2,9 km). Es handelt sich um ein zweiröhriges Tunnelsystem.

Downloads :

  Web Format 72 DPI
  Print Format 300 DPI

 
Lennetalbrücke, Hagen

Copyright : © Ekkehardt Viefhaus

HOCHTIEF realisiert seit 2013 mit der Lennetalbrücke auf der Autobahn A45 bei Hagen ein einzigartiges Projekt: Neben der in die Jahre gekommenen Brücke entsteht auf provisorischen Pfeilern eine neue 1000 Meter lange Überquerung. Besondere Herausforderung ist der sogenannte „Querverschub“, bei dem die einen Kilometer lange West-Brücke quer auf ihre endgültigen Stützen verschoben wird und die provisorischen Pfeiler abgerissen werden.

Downloads :

  Web Format 72 DPI
  Print Format 300 DPI

 
Lennetalbrücke, Hagen

Copyright : © Ekkehardt Viefhaus

HOCHTIEF realisiert seit 2013 mit der Lennetalbrücke auf der Autobahn A45 bei Hagen ein einzigartiges Projekt: Neben der in die Jahre gekommenen Brücke entsteht auf provisorischen Pfeilern eine neue 1000 Meter lange Überquerung. Besondere Herausforderung ist der sogenannte „Querverschub“, bei dem die einen Kilometer lange West-Brücke quer auf ihre endgültigen Stützen verschoben wird und die provisorischen Pfeiler abgerissen werden.

Downloads :

  Web Format 72 DPI
  Print Format 300 DPI

 
Tower 185, Frankfurt am Main

Copyright : © Claus Graubner

Der Tower 185 ist ein 50-stöciger Wolkenkratzer in Frankfurt am Main in der Nähe der Frankfurter Messe und angrenzend an das Europaviertel. HOCHTIEF war für den Rohbau des fast 200 Meter hohen Bürogebäudes mit 100.000 Quadratmeter Fläche von 2008 bis 2011 verantwortlich. Basis des Gebäudes ist ein hufeisenförmiges Sockelgebäude, von dem aus zwei Hochhaushälften aufragen.

Downloads :

  Web Format 72 DPI
  Print Format 300 DPI

 
Marienturm, Frankfurt am Main

Copyright : © HOCHTIEF

HOCHTIEF hat von 2015 bis 2019 das Hochhaus Marienturm im Bankenviertel von Frankfurt am Main gebaut. Der 155 Meter hohe Turm steht auf der Marieninsel. Der Marienturm bietet 38 Ober- und drei Untergeschossen auf 70.000 Quadratmetern. Der Entwurf für den Marienturm wurde im September 2013 in einem Architektur-Wettbewerb ausgewählt und stammt von dem Architekturbüro Müller-Reimann aus Berlin.

Downloads :

  Web Format 72 DPI
  Print Format 300 DPI

 
Landesarchiv NRW, Duisburg

Copyright : © HOCHTIEF

HOCHTIEF hat das NRW-Landesarchiv im Duisburger Innenhafen als Generalunternehmer schlüsselfertig errichtet. Hier stand früher das alte Speichergebäude der Rheinisch-Westfälischen-Speditionsgesellschaft aus den 1930er Jahren. Das neue Landesarchiv besteht aus einem revitalisierten ehemaligen Speichergebäude und einem wellenförmigen Neubau. Mitte 2013 eingeweiht ist es mit 134 Kilometer Regalen das größte Archiv Europas.

Downloads :

  Web Format 72 DPI
  Print Format 300 DPI

 
Ista-Zentrale, Essen

Copyright : © HOCHTIEF

Der Energiedienstleister Ista konnte im November 2017 seine neue Firmenzentrale in Essen in der Nähe der Messe beziehen. HOCHTIEF hat das Bürogebäude geplant und gebaut. In dem auch „Silberkuhlsturm“ genannten Bau entstanden flexible Grundrisslösungen und ein Innenraumkonzept, das auf Offenheit und Transparenz setzt.

Downloads :

  Web Format 72 DPI
  Print Format 300 DPI

 
Gebäudeensemble Praedium, Frankfurt am Main

Copyright : © Claus Graubner

Das Praedium besteht aus einem achtgeschossigen Gebäude und einem Wohnturm mit 19 Etagen. Das Projekt wurde in einer Bauzeit von 23 Monaten im April 2017 fertiggestellt. Mit 66 Metern zählt das Praedium zu den hohen Wohngebäuden im Frankfurter Europaviertel. Es beheimatet 242 Eigentumswohnungen und 159 Wohnungen im Turm.

Downloads :

  Web Format 72 DPI
  Print Format 300 DPI

 
Rathaus Moers, Deutschland

Copyright : © HOCHTIEF

HOCHTIEF PPP Solutions hat das „Rathaus und Bildungszentrum in Moers“ geplant, finanziert und gebaut. HOCHTIEF verantwortete die Planungssteuerung (Design Management), die Tragwerksplanung, die Fassadenberatung und die bauphysikalische Beratung. Das Bildungszentrum mit einem Investitionsvolumen von 72 Millionen Euro wurde 2010 eröffnet, das Rathaus zwei Jahre danach. HOCHTIEF betreibt beide Gebäude jeweils 23 Jahre lang.

Downloads :

  Web Format 72 DPI
  Print Format 300 DPI

 
Rathaus Moers, Deutschland

Copyright : © HOCHTIEF

HOCHTIEF PPP Solutions hat das „Rathaus und Bildungszentrum in Moers“ geplant, finanziert und gebaut. HOCHTIEF verantwortete die Planungssteuerung (Design Management), die Tragwerksplanung, die Fassadenberatung und die bauphysikalische Beratung. Das Bildungszentrum mit einem Investitionsvolumen von 72 Millionen Euro wurde 2010 eröffnet, das Rathaus zwei Jahre danach. HOCHTIEF betreibt beide Gebäude jeweils 23 Jahre lang.

Downloads :

  Web Format 72 DPI
  Print Format 300 DPI

 
Paul-Moor-Schule, Nürnberg

Copyright : © Michael Voigt

Das Public-Private-Partnership (PPP)-Projekt der Paul-Moor-Schule in Nürnberg bietet seit 2014 rund 190 SchülerInnen eine moderne Bildungsstätte. Zudem realisierte HOCHTIEF PPP Solutions Räume für fünf Förderklassen und eine schulvorbereitende Einrichtung. Neben der Planung, der Finanzierung übernimmt HOCHTIEF bis 2039 den Betrieb des Gebäudes, um nachhaltig gute Bedingungen für beste Bildung zu sichern. Das Investitionsvolumen beträgt 19,5 Millionen Euro.

Downloads :

  Web Format 72 DPI
  Print Format 300 DPI

 
Paul-Moor-Schule, Nürnberg

Copyright : © Michael Voigt

Das Public-Private-Partnership (PPP)-Projekt der Paul-Moor-Schule in Nürnberg bietet seit 2014 rund 190 SchülerInnen eine moderne Bildungsstätte. Zudem realisierte HOCHTIEF PPP Solutions Räume für fünf Förderklassen und eine schulvorbereitende Einrichtung. Neben der Planung, der Finanzierung übernimmt HOCHTIEF bis 2039 den Betrieb des Gebäudes, um nachhaltig gute Bedingungen für beste Bildung zu sichern. Das Investitionsvolumen beträgt 19,5 Millionen Euro.

Downloads :

  Web Format 72 DPI
  Print Format 300 DPI

 
Stage Theater an der Elbe, Hamburg

Copyright : © HOCHTIEF

HOCHTIEF realisierte für den Theaterbetreiber Stage Entertainment ein Musicaltheater für 1800 Gäste im Hamburger Hafen. Nach zweieinhalb Jahren Bauzeit laufen hier seit November 2014 Musicals wie „Das Wunder von Bern“ oder „Mary Poppins“. Das moderne Theater bietet von allen Plätzen eine ideale Sichtlinie bis zur Bühne, egal ob im Rang oder im Parkett. Steht man direkt vor dem Theater, öffnet sich ein wunderbarer Blick auf Hamburg und seinen Hafen.

Downloads :

  Web Format 72 DPI
  Print Format 300 DPI

 
Staatsoper Prag, Tschechische Republik

Copyright : © HOCHTIEF

HOCHTIEF saniert seit 2017 die bereits im Jahr 1888 eingeweihte Staatsoper in Prag. Die Arbeiten umfassen sowohl die historischen Gebäudeteile als auch den Verwaltungstrakt. Bei der Instandsetzung der historischen Räume inklusive der Restaurierung von Deckengemälden ist höchste Handwerkskunst gefragt. Es wurden bereits die Inneneinrichtung und die technische Ausstattung, einschließlich Verkabelung, Elektrik und Heizung renoviert.

Downloads :

  Web Format 72 DPI
  Print Format 300 DPI

 
Lake Champlain Bridge, Essex County, NY, USA

Copyright : © Flatiron/Joel Strayer

Die 670 Meter lange Champlain Bridge in den USA verbindet seit 2011 Gemeinden in den Bundesstaaten New York und Vermont. Von der HOCHTIEF-Tochter Flatiron gebaut erspart die Brücke den Nutzern einen 160 Kilometer langen Umweg oder eine einstündige Fahrt mit der Fähre. Statt der ursprünglich avisierten acht Jahre benötigte Flatiron nur zwei Jahre für den Bau. Viel Zeitersparnis brachte die Fertigung großer Elemente an Land, die dann per Schiff zum Montageort gefahren wurden.

Downloads :

  Web Format 72 DPI
  Print Format 300 DPI

 
HOCHTIEF Autobahn

Copyright : © HOCHTIEF

 
HOCHTIEF Baustelle

Copyright : © HOCHTIEF

 
HOCHTIEF Baustelle

Copyright : © HOCHTIEF

 
HOCHTIEF Baustelle

Copyright : © HOCHTIEF

 
HOCHTIEF Baustelle

Copyright : © HOCHTIEF

 
HOCHTIEF Baustelle

Copyright : © HOCHTIEF

 
HOCHTIEF Baustelle

Copyright : © HOCHTIEF

 
HOCHTIEF Baustelle

Copyright : © HOCHTIEF

 
HOCHTIEF Baustelle

Copyright : © HOCHTIEF

 
HOCHTIEF Baustelle

Copyright : © HOCHTIEF

 
HOCHTIEF Baustelle

Copyright : © HOCHTIEF

 
HOCHTIEF Tunnel

Copyright : © HOCHTIEF

 
HOCHTIEF Tunnel

Copyright : © HOCHTIEF

 
HOCHTIEF Tunnel

Copyright : © HOCHTIEF

 
HOCHTIEF Tunnel

Copyright : © HOCHTIEF

 
HOCHTIEF Tunnel

Copyright : © HOCHTIEF

 
HOCHTIEF Tunnel

Copyright : © HOCHTIEF

 
Minengeschäft

Copyright : © Thiess

 
Minengeschäft

Copyright : © Thiess