Grünes Bauen – weltweit von Bedeutung

Bei der Realisierung unserer Hoch- und Infrastrukturprojekte stellen wir neben den ökonomischen auch hohe ökologische und soziale Anforderungen.

Soziale und urbane Infrastruktur: Nachhaltiger Hochbau

„Grüne“ Gebäude sind attraktiv und effizient: Sie entsprechen überdurchschnittlich hohen ökologischen Standards, schonen die Umwelt und sparen Energie. Gleichzeitig fördert das grüne Bauen die Rendite, senkt die Betriebskosten und erhöht das Vermietungspotenzial. Die Nutzer profitieren von einem positiven Lebens- und Arbeitsumfeld.

Belege des grünen Bauens sind unter anderem die Zertifikate wie LEED, DGNB oder 5 Star. Das Interesse an nachhaltigen Immobilien wächst weltweit. Das zeigt unter anderem das Green Building Market Barometer, das von unserer amerikanischen Tochtergesellschaft Turner alle zwei Jahre aufgelegt wird.

Nachhaltige Verkehrsinfrastruktur

Auch im Bereich der Verkehrsinfrastruktur, bei Straßen, Schienenverbindungen, Brücken oder Tunneln, spielt das nachhaltige grüne Bauen inzwischen eine große Rolle. Hier werden unter anderem vorhandene Straßenstücke recycelt und wiederverwertet, bedrohte Tierarten umgesiedelt und auf energieeffiziente Betriebskonzepte wertgelegt. Ähnlich wie beim Hochbau sind in der jüngsten Vergangenheit verschiedene Zertifizierungssysteme, beispielsweise Greenroads, ISCA oder CEEQUAL, entwickelt worden.

Als internationaler Baukonzern ist HOCHTIEF an Entwicklung, Bau und Betrieb von zahlreichen nachhaltig gestalteten Gebäuden und Verkehrsprojekten rund um den Erdball beteiligt und gestaltet das grüne Bauen seit vielen Jahren mit. Das zeigen unsere Referenzprojekte in aller Welt.


Kontakt

HOCHTIEF CR
Zertifizierungen

Gütesiegel für nachhaltige Gebäude und Infrastrukturprojekte

HOCHTIEF setzt sich weltweit für das „grüne“ Bauen ein und realisiert Immobilien, die mit verschiedenen Gütesiegeln und Zertifikaten für nachhaltiges Bauen ausgezeichnet werden.

mehr

Kennzahlen Green Building/Infrastructure

Kennzahlen Green Building mehr